GEORGIEN  - Nachrichten - News

 Georgien Nachrichten - Archiv   

 

 Die georgische Regierung will Euro-Anleihe platzieren

Mo. 01.11.2010

Die georgische Regierung plant nach einer Information der civil.ge die Platzierung einer Euro-Anleihe. Die Laufzeit der Anleihe soll 10 Jahre betragen, das eingenommene Kapital soll der Refinanzierung der 500 Mio. US $-Anleihe dienen, die im April 2008 auf dem Markt gebracht worden ist.

Quelle: civil.ge

 

 Die georgische U-19 Rugby-Nationalmannschaft ist Europameister

So. 31.10.2010

Die georgische U-19 Mannschaft besiegte im EM-Finale in Belgien das russische Team mit 40:7 und ist sie damit Europameister. Das Team gewann erst gegen Portugal mit 27:3 und anschließend konnte sich gegen Rumänien behaupten 29:3.

Quelle: Onlinenews.ge

 

 Angeblich 20 Festnahmen in Georgien wegen Spionageverdachts für Russland

Fr. 29.10.2010

In Georgien sind einem Agenturbericht zufolge 20 Menschen wegen Verdachts auf Spionage für Russland festgenommen worden. Wie Reuters am Freitag mitteilte, handelt es sich bei den Verdächtigten um georgische Staatsbürger, die landesweit einen Spionagering aufgebaut haben sollen. Der Meldung zufolge wollen georgische Behörden auf einer Sonderpressekonferenz am 5. November die Details offiziell bekannt geben.

Der georgische Außenamtssprecher Shota Utiashvili gab heute keinen Kommentar zu der Sache.

Quelle: reuters.com; expressnews.ge

 

 Liana Isakadze gibt Konzert in Ingolstadt

Sa. 16.10.2010

Die berühmte georgische Gaigerin Liana Isakadze, die 1990 mit den Musikern des Georgischen Kammerorchester, das sie jahrelang geleitet hat, nach Deutschland emigrierte, spielt wieder in Ingolstadt. Zu diesem Ereignis hat sie der Online-Ausgabe der Donaukurier ein ausführliches Interview gegeben, das hier nachzulesen ist:

weiterlesen >>>

 

 

 Russland verspricht seine Truppen aus besetztem Dorf in Georgien abzuziehen

Fr. 15.10.2010

Russland will seine Truppen aus dem Dorf Perewi in Georgien abziehen. Das Dorf befindet sich an der administrativen Grenze zur abtrünnigen Teilrepublik Südossetien im Kernland von Georgien, und war nach dem Krieg im August 2008 von russischen Besatzungstruppen besetzt worden. Im Dezember 2008 haben russische Truppen,  unter internationale Druck aus dem Dorf kurz zurückgezogen, aber nur wenige Stunden nach der Rückzug wieder neu besetzt.

Der stellvertretende russische Außenminister Gregory Karasin machte eine entsprechende Ankündigung am Donnerstag beim Treffen der Unterhändler Georgiens und Russlands bei der 13. Verhandlungsrunde der Genfer Gespräche. Er bezeichnete dies als „Geste des guten Willens“.

Die Unterhändler von EU, OSZE und UN begrüßten die Ankündigung Russlands. Der stellvertretende georgische Außenminister Bokeria bezeichnete jeden Schritt zu einem Abzug der russischen Truppen als positiv.

Quelle: Civil.ge

Georgien ändert Verfassung

Fr. 15.10.2010


"Mit einer Verfassungsänderung hat das georgische Parlament wichtige Vollmachten des Präsidenten auf den Regierungschef übertragen. "
"Die neue Verfassung tritt erst mit der nächsten Präsidentenwahl in Kraft, die spätestens 2013 stattfinden muss. Fast alle Empfehlungen der Venedig-Kommission des Europarats seien umgesetzt worden, sagte Saakaschwili nach Angaben georgischer Medien vom Samstag.
Das Parlament in der Hauptstadt Tiflis hatte die Verfassungsänderung am Vortag mit 112 zu 5 Stimmen angenommen. Demnach ist von 2013 an die Regierung und nicht mehr der Präsident für die Politik des Kaukasus-Staates verantwortlich. So erhält der Regierungschef das Recht, Minister zu ernennen und zu entlassen. Das Staatsoberhaupt hat hingegen ähnlich wie in Deutschland fast nur noch repräsentative Aufgaben. "
"Die Änderung werde zu mehr politische Stabilität und Wirtschaftswachstum bringen, erklärten hingegen Regierungsvertreter. Europäische Beamte hätten den Schritt als Verbesserung des politischen Systems gelobt, hieß es. "

Dies ist die zweite große Verfassungsänderung in den letzten 6 Jahren. Die letzte Änderung gab es 2004, wonach die ganze Macht in den Händen des Staatspräsidenten befindet.

Quelle: Märkische Oderzeitung, civil.ge

 

Die Georgische Fußball-Nationalmannschaft siegt gegen Malta

Mo. 11.10.2010

Die georgische Nationalmannschaft hat am vergangenen Freitag im EM-Qualifikationsspiel gegen Malta nach zwei Unentschieden den ersten Sieg errungen.

Im Nationalstadion von Tiflis sahen die Zuschauer eine klassische Nullnummer, ohne große Höhepunkte. Die Georgier hatten zwar über die ganze Spielzeit mehr Ballbesitz, ihnen fehlte aber an Durchschlagskraft. Das Spiel war zersetzt von vielen Fouls und Unterbrechungen, so dass keinerlei Spielfluss aufkommen konnte. Doch in der letzten Minute, als ein Sieg fast unvorstellbar schien, traf der georgische Angreifer David Siradze mit einem sehenswerten Kopfball ins maltesische Tor.

In der EM-Qualifikationsgruppe F spielten außerdem

Griechenland - Lettland 1:0
Israel - Kroatien - 1:2.

Die Georgien belegen nach 3 ausgetragenen Spielen mit 5 Punkten den zweiten Platz hinter Kroatien. Am 12. Oktober sind sie zu Gast in Riga, wo sie gegen die lettische Nationalmannschaft antreten müssen. Das Spiel beginnt um 19:00 Uhr MEZ.

 

 

Zurab Nogaideli nimmt Verhandlungen mit Putin-Partei wieder auf

Mo. 11.10.2010

Der georgische Ex-Premier Zurab Nogaideli ist am Sonntag nach Moskau gereist - unter anderem, um die Verhandlungen mit der Kreml-Partei Geeintes Russland wieder aufzunehmen.

Der offizielle Teil des neunten Moskau-Besuches Nogaidelis beginnt am heutigen Montag. Im Rahmen des Besuches sind Treffen mit der georgischen, der abchasischen und der ossetischen Gemeinde sowie mit Vertretern von Geeintes Russland geplant. Außerdem stehen auf der Tagesordnung der Verhandlungen Nogaidelis in Moskau wird Wiederherstellung des regelmäßigen Flugverkehrs zwischen Georgien und Russland, die Wiederaufnahme des Exports von georgischen Erzeugnissen an den russischen Markt sowie die Rückkehr der Flüchtlinge in die Kodori-Schlucht in Abchasien und in die Region Achalgori in Südossetien.

Quelle: civil.ge

 

Die Visumpflicht für die Nordkaukasischen Republiken wird abgeschafft

Mo. 11.10.2010

Georgien will in 2 Wochen die Visumpflicht für die Bürger der Republiken und Regionen des Nordkaukasus abschaffen, sagte der stellvertretende Außenminister Georgiens Nino Kalandadze. Das entsprechende Gesetz wird in etwa zwei Wochen in Kraft treten.
"Diese Entscheidung liegt in der Liberalisierungspolitik der Regierung von Georgien, auf der Grundlage der Fortsetzung der traditionellen Beziehungen mit den Völkern des Nordkaukasus" sagte Kalandadze.

Das gilt vor allem für die Einwohner von Nordossetien, Dagestan, Inguschetien, Tschetschenien, Kabardino-Balkarien, Karatschai-Tscherkessien und anderen nordkaukasischen Republiken, die an Georgien grenzen. Demnach dürfen die Bürger diesen Länder nach Georgien ohne Visum einreisen und sich in dem Land ohne Visum 30 Tage aufhalten."

Kalandadze sagte, dass Einwohner der nordkaukasischen Republiken waren im Nachteil gegenüber den Bewohnern der übrigen Teilen der Russischen Föderation, denn um nach Georgien einreisen zu können müssten sie ein Visum in Moskau erhalten.

Quelle: Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten von Georgien

 

Öllieferungen durch die BTC-Pipeline sind gestiegen

Fr. 08.10.2010

Die azeirbaidjanischen Öllieferungen durch die Hauptpipeline der Republik- BTC (Baku-Tiflis-Ceyhan) , im Zeitraum Januar-September dieses Jahres, erhöhte sich um 2,5% gegenüber dem Vorjahr - bis zu 27.964 Millionen Tonnen, sagte der Pressedienst der staatlichen Ölgesellschaft von Azerbaidjan.

Insgesamt hat die Pipeline seit Juni 2006 bis zum 1. Oktober dieses Jahres 134.501 Millionen Tonnen Rohöl aus Azerbaidjan geliefert.

Die Pipeline exportiert Rohöl aus dem azerbaidjanischen Gebieten Azeri-Chirag-Guneshli und aus dem Shah Deniz-Feld erzeugten Kondensat.

Die tägliche Kapazität der BTC beträgt 1,2 Millionen Barrel Öl.

BTC Aktionäre sind British Petroleum (30,1% der Anteile), SOCAR (25%), Chevron (8,9%), Statoil (8,71%), TPAO (6,53%), ENI und Total (für 5 %), Itochu (3,4%) und ConocoPhillirs Inrex (von 2,5%), Amerada Hess (2,36%).

Quelle: "News Georgia"

 

 

Georgien ist gegen den Russlands WTO-Beitritt

Di. 05.10.2010


"Georgien ist nicht für Russlands WTO-Mitgliedschaft, solange Russland nicht die Voraussetzungen, die die georgische Regierung stellt, erfühlt hat. Insbesondere gilt dies für illegal Zollabfertigung, und illegale Grenzübergänge in der von Russland besetzen georgische Regionen Abchasien und Südosetien" - sagte Press-Sprecher der Regierung von Georgien.

Zwei wichtige Schritte habe Russland bei den Verhandlungen in Genf (Sitz der WTO) zugesichert. Russlands Landwirtschaftsministerium garantiert, dass die Subventionen für die Landwirtschaft bis 2017 auf 4,4 Milliarden US-Dollar im Jahr abgebaut werden. Außerdem soll die Staatsduma ein neues Gesetz im Kampf gegen intellektuelle Piraterie verabschieden.
Laut russischen Finanzminister Alexej Kudrin wird Russland bereits im kommenden Jahr der WTO beitreten. Dennoch teilen nicht alle Experten diese Meinung...

weiterlesen >>>

 

Vier georgische Soldaten in Afghanistan getötet

Fr. 01.10.2010

Vier georgische Soldaten wurden in Afghanistan durch Minenexplosion getötet, sagte der Sprecher des georgischen Verteidigungsministeriums, in einer kurzen Mitteilung.

Seit dem Beitritt zur NATO-geführten Operation im November 2009, erlitt Georgien seine erste Opfer Anfang September. Dabei sind mindestens drei georgische Soldaten verwundet worden.

NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, der zu Besuch in Tiflis ist, kondolierte über den Tod der georgischen Soldaten.

"Heute ist ein trauriger Tag für uns alle, einige Ihrer Kameraden sind gestern im Kampf in Afghanistan getötet worden", sagte Rasmussen am 1. Oktober in einer kurzen Rede in der georgischen Verteidigungsministerium.

"Georgische Soldaten in der Provinz Helmand dienen - sind in einer der schwierigsten Bereiche in unserer Mission in Afghanistan", sagte er. "Ich schätze den georgischen Beitrag zu gemeinsamer Sicherheit, die ein Zeugnis von starken Partnerschaft zwischen Georgien und der NATO ist. Dafür bin ich sehr dankbar. "

Quelle: Civil.ge

 

 

Hinweis

Informationen auf unseren Webseiten stellt eine Basisinformation dar. Die werden regelmäßig aktualisiert. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. 

 - - zum Seitenanfang  

 

 Georgien -Nachrichten-Archiv:

Nachrichten Archiv:

Georgien NEWS ARCHIV 2010:  

 

 

 

 

 

 

 

Georgien Nachrichten News
    Aktuelle Nachrichten     |     Nachrichten-Archiv   |  Geopolitischer Überblick   |   Kontakt

Georgien -Nachrichten-Archiv